Monat: Mai 2020

#11 – Toxische Beziehungen – wie du sie erkennst und damit umgehst

Freunde und Partner sind dafür da, dich glücklich zu machen und dir neue Energie zu geben. Wenn du dich nach einem Treffen aber eher ausgelaugt fühlst, scheint dir die Beziehung nicht gut zu tun. Jetzt solltest du dir die Frage stellen: Ist es die Beziehung wert, ein offenes Gespräch zu führen?

#10 – Wie Selbstliebe und die richtige Einstellung dein Leben verändern

Du bist schön – und immer genau das, was du denkst. Ich rede mit dir darüber, wie wichtig es ist, die eigenen Gedanken zu kontrollieren und sich selbst zu lieben. Wenn du diesen Step einmal verstanden hast, kann sich dein ganzes Leben verändern.

Poetry-Slam | Inspiration | Selbstliebe

„Wenn du das nächste mal am Spiegel vorbei gehst, lächle dir doch einfach mal selbst zu. Denn der Mensch, der dir am wichtigsten sein sollte – das bleibst immer du.“. Das passende Drohnenvideo dazu siehst du auf meinem Instagramaccount (@julialorberg_).

#9 – Tipps für einen gesunden Alltag

„Man muss dem Körper Gutes tun, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.“ W. Churchill trifft es mit seinem Zitat auf den Punkt. Und mit ein paar einfachen Tipps & Tricks easy in den Alltag umgesetzt. Ich verrate dir einige meiner Routinen und alltäglichen Dinge, die ich für mich und meine Gesundheit mache. 

#8 – Give more, expect less – Erwartungshaltungen definieren

Give more, expect less! Wie oft ertappst du dich selbst dabei, dass du enttäuscht bist, weil andere nicht so handeln, wie du es dir vorgestellt hast? Wenn unsere Erwartungen zu hoch sind, können wir einfacher enttäuscht werden. Also: weniger erwarten, mehr geben und auch einmal andere Perspektiven einnehmen. Hört sich easy an – ist es auch! 

#6 – Mehr Lebensenergie durch Ernährung

Den ganzen Tag Energie, keine Spur von Müdigkeit und endlose Kreativität – all das gibt dein Körper dir, wenn du ihm dazu verhilfst. Wodurch? Ganz easy: durch eine ausgewogene, gesunde Ernährung, genügend Flüssigkeit und einen regenerativen Schlaf. Seitdem ich dieses Prinzip verstanden habe, ist das Wort „Müdigkeit“ aus meinem Leben verschwunden.